PILOTPROJEKT

KOLUMBIEN | SIERRA NEVADA | FINCA EL ORIGEN

Farm

Finca El Origen | Helmut Ullrich

Lage

Minca | Magdalena | Kolumbien
im UNESCO Biosphären Reservat Sierra Nevada de Santa Marta

Anbaubedingungen

auf 800 bis 1.330 Metern über dem Meeresspiegel
in einem der steilsten Küstengebirge der Welt
42 Kilometer von der Karibikküste bis zum Pico Cristóbal Colón, der mit 5.775 Metern die höchste Erhebung in Kolumbien ist
am Übergang vom tropischen Trockenwald in den tropischen Wolkenwald (cloud forest)
saurer und lehmiger Boden
Erntezeit von Oktober bis Februar

Kaffeesorten

Arabica | Caturra - Bourbon - Typica

Produktqualität

Spezialitätenkaffee gemäß dem SCA Green Coffee Grading Protokoll
Cup Score von 83 bis 85 gemäß dem SCA Cupping Protokoll
Kaffeesamen für Neupflanzungen von führenden Cup of Excellence Farmen
nasse Aufbereitung der ausschließlich reifen und handgepflückten Kaffeekirschen

Ökologische Produktionsbedingungen

Biologische Landwirtschaft
Schattenanbau (shade-grown coffee)
Einsatz von selbstproduziertem Bio-Dünger (Recycling von tierischen und pflanzlichen Abfällen)
Einsatz von selbstgebrauten Bio-Fermenten zur Bekämpfung von Schimmel
Einsatz von Bio-Neem zur Bekämpfung von Schädlingen
Klares Bekenntnis zur Erhaltung der Bio-Diversität und zur Wiederaufforstung

Sozial-faire Produktionsbedingungen

Bezahlung von überdurchschnittlichen Löhnen an Mitarbeiter*innen

Aktuell geplante Initiativen mit der Finca El Origen

  • EU-Biozertifizierung als qualitätssichernde Maßnahme
  • Sicherstellung einer nachhaltigen Wald- und Landwirtschaft (Wiederaufforstung, Mischkulturen) durch ganzjährige Beschäftigung von Mitarbeiter*innen
  • Kontinuierliche Verbesserung von Produktqualität und der Produktivität
  • Regelmäßige Erhebung von lokalen Marktpreisen zur Ermittlung sozial-fairer Löhne
  • Wissenschaftliche Begleitung des Projektes mittels interdisziplinärer Forschung

FINCA EL ORIGEN | WIEDERAUFFORSTUNGSPROJEKTE

Helmut Ullrich bewirtschaftet und führt seine Finca El Origen konsequent nach den Prinzipien einer ökologisch nachhaltigen Land- und Forstwirtschaft. Neben der nachhaltigen Nutzung von natürlichen Ressourcen und dem Bestreben, die natürlichen Lebensräume und die lokale Biodiversität zu erhalten, zählt die Wiederaufforstung und somit die kontinuierliche Pflege sensibler Ökosysteme in seinem unmittelbaren Einflussbereich zu seinem Arbeitsalltag.

Darüber hinaus fördert Helmut Ullrich auch Wiederaufforstungsprojekte von lokalen NGOs. Im Rahmen eines aktuellen Projektes werden unter Einbindung der lokalen Bevölkerung 100.000 Bäume im Zeitraum von 18 Monaten gepflanzt. Nach 6 Monaten wurden bereits 50.000 Bäume erfolgreich gesetzt. Unterstützt wird die NGO unter anderem auch vom Militär.

SOLCAFE IS COMMITTED TO THE UNITED NATIONS SDGs.
SUSTAINABILITY IS AN ATTITUDE.
ONE PLANET. ONE COMMUNITY. ONE MISSION.


© HUMAN IMPACT PROJECTS | 2014 - 2022