Exzellenz ist der Maßstab.

"SOLCAFE setzt neue Maßstäbe für die Beurteilung von Kaffeequalität."

Die essenziellen Kriterien für kompromisslose Produktexzellenz ist das permanente Streben nach perfektem Kaffeegenuss, die Einhaltung von nachhaltigen Anbau- und Produktionsbedingungen sowie darauf aufbauend eine ehrliche und transparente Kennzeichnung bei Kaffee mit Fokus auf zentrale qualitätsbestimmende Kategorien mit folgenden Produktinformationen:

Anbau und Aufbereitung

Kaffeesorte

Herkunftsland und Region

Kaffeeproduzenten*innen

Zeitpunkt der Ernte

Art der Aufbereitung

Qualitätskategorie der grünen Bohne (z.B. nach SCAA: Grades 1 - 5)

Röstung

Kaffeeröster

Single Origin oder Blend

Röstprofil und Röstgrad

Datum der Röstung und Haltbarkeit

Produkt

Angabe der wesentlichen Inhaltsstoffe

Sensorische Beschreibung von Geschmack und Geruch

Aspekte der Nachhaltigkeit

Angaben über soziale Anbaubedingungen

Angaben über ökologische Anbaubedingungen

Nur das Beste ist gut genug.

"Kaffeekonsumenten*innen haben ein Recht auf beste Produktqualität und vollendeten Kaffeegenuss."

Was ist Qualität? Eine Definition von Produktqualität kann anhand der zwei Dimensionen „objektive“, technisch-formale Qualität und „subjektiv“ wahrgenommene und bewertete Qualität aus der Sicht von Konsumenten*innen festgeschrieben werden. Daraus abgeleitet stehen im Zentrum der Qualitätsbestimmung 1) objektive Kriterien in Bezug auf den technischen Produktionsprozess und dem Produkt als Prozessergebnis und 2) der subjektiv wahrgenommene Erfüllungsgrad eines individuellen Konsumbedürfnisses. Umgelegt auf das Produkt Kaffee können folgende Merkmale und deren subjektiv wahrgenommene Qualitätsbeurteilung durch Konsumenten*innen in den Fokus gestellt werden.

Kaffeesorte

Grundsätzlich wird zwischen den zwei grundlegenden Kaffeesorten Arabica und Robusta unterschieden, wobei Arabica Kaffee als die qualitativ hochwertigere Kaffeesorte gehandelt wird.

Transparenz des Produktionsprozesses

Bei der Vermarktung von Kaffee stehen selten objektive und nachvollziehbare Kriterien im Vordergrund. In der klassischen Kaffeewerbung werden Konsumenten*innen vorrangig über manipulativ gefühlsbetonte und imagesuggerierende Werbebotschaften zum Kauf angeregt. Konsumenten*innen wissen regelmäßig nicht, welche Kaffeesorte sie kaufen, wo der Kaffee angebaut und unter welchen Bedingungen weiterverarbeitet wurde.

Aufbereitung

Nach der Ernte erfolgt die Trennung der Kaffeebohne vom Fruchtfleisch mittels nasser, trockener oder halbtrockener Aufbereitung. Die Wahl für ein bestimmtes Aufbereitungsverfahren wird unter anderem von den klimatischen Bedingungen (Luftfeuchtigkeit, Niederschläge) und der Verfügbarkeit von Wasser als Betriebsstoff bestimmt. Die nasse Extrahierung der rohen Kaffeebohne wird allgemein als die hochwertigere Methode eingestuft. Allerdings gibt es auch Kaffeeproduzenten*innen, die bewusst auf die trockene Methode setzen und diese für die Qualitätsentwicklung nutzen.

Röstung

SOLCAFE spricht sich mit Nachdruck gegen konventionell angebauten Kaffee und gegen die Massenproduktion durch industrielle Röstung bei hohen Temperaturen (550 – 600 Grad Celsius) und kurzen Röstzeiten (3 – 4 Minuten) von minderwertigem Kaffee aus. Qualitativ hochwertige Röstung ist eine Handwerkskunst und zeichnet sich durch die schonende Röstung bei adäquaten Temperaturen (200 – 220 Grad Celsius) und Röstzeiten (15 – 20 Minuten) aus. Dabei ist darauf zu achten, dass nur Rohkaffee verwendet wird, der ausschließlich aus per Hand gepflückten reifen Kaffeekirschen gewonnen wird. Bei billiger und qualitativ minderwertiger Massenware werden zu großen Teilen auch unreife, grüne Kaffeekirschen geerntet und verarbeitet.

Umwelt und Ethik

Die Realisierung einer umwelt- und ressourcenschonenden Produktionsweise bei gleichzeitiger Einhaltung ethischer Standards, insbesondere mit Fokus auf Arbeitsbedingungen, ist für die notwendige und geforderte sozial-ökologisch nachhaltige Produktions- und Konsumweise eine Selbstverständlichkeit. Konsum darf nicht zur Zerstörung von Umwelt und menschlichen Lebensraum führen.

Transparenz des Produktes

Aus guten Gründen des Konsumentenschutzes ist bei Lebensmitteln die Angabe von Herkunft und Inhaltsstoffen rechtlich vorgeschrieben. Bei Kaffee fehlen diese Angaben in der Regel. Zu den wesentlichen Inhaltsstoffen zählen Koffein, Kohlenhydrate (Polysaccharide, Saccharose), Fette (Lipide), Proteine, Wasser, Mineralstoffe, geschmacksrelevante Säuren und Aromastoffe (über 800, die hauptsächlich beim Rösten entstehen).

Herausforderung Sensorik

"Im Zuge des Röstvorgangs wird die natürlich gereifte Geschmacksvielfalt, wie beim Schleifen eines Rohdiamanten, zur sensorischen Vollendung geformt."

Geschmack und Geruch (Aroma) sind die essenziellen Aspekte des sensorischen Kaffeegenusses. Kaffee muss nicht nur gut riechen, sondern vor allem auch sehr gut schmecken. Die objektive Bewertung von Geschmack und Geruch ist eine eigene Wissenschaft und zählt zu den großen Herausforderungen bei der Beurteilung von exzellentem Kaffee. Die Entwicklung der eigenen sensorischen Fähigkeiten für die geschmackliche Beschreibung ist ein langjähriger Prozess.

Zur Erzielung eines einheitlichen und beständigen Geschmacks mischen viele Kaffeehersteller verschiedene Kaffeesorten, aus verschiedenen Regionen, mit niedriger und durchschnittlicher Qualität sowie oftmals unter Hinzugabe von Aromastoffen. Das Ergebnis ist in der Regel ein durchschnittliches Geschmackserlebnis. Die Werbebotschaften vermitteln jedoch exklusiven Kaffeegenuss.

Kaffee ist in erster Linie ein Naturprodukt, dessen grundlegender Charakter ganz stark von seiner Umwelt geprägt wird und dessen Inhaltsstoffe und somit auch der Geschmack wesentlich von vielerlei Faktoren, wie Bodenqualität, Klima, Sorte, Anbaumethode und Verarbeitung, abhängen. Die sensorische Beurteilung von Kaffee kann unter anderem auch in Analogie zum Wein erfolgen.

Die Organisation World Coffee Research bietet mit dem Sensory Lexicon mit über 110 sensorischen Beschreibungen einen ersten umfangreichen Einblick in die Vielfalt des Kaffeegeschmacks. Das Geschmacksrad verdeutlicht die Komplexität und dient gleichzeitig als Referenzrahmen für die geschmackliche Bestimmung. (Quelle Coffee Taster's Flavor Wheel: Specialty Coffee Association)

SOLCAFE IS COMMITTED TO RESPONSIBLE CONSUMPTION AND PRODUCTION

 

 SOCIAL-ECOLOGICAL RESPONSIBILITY IS AN ATTITUDE.

ONE PLANET. ONE COMMUNITY. ONE MISSION.

© Human Impact Projects 2014 - 2020